Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
17176
page-template-default,page,page-id-17176,wp-custom-logo,theme-bridge,bridge-core-2.2,woocommerce-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_updown_fade,page_not_loaded,boxed,,columns-4,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-24.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


I.Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“ genannt) gelten für sämtliche Verträge, die über den Online-Shop www.winzerhofhumer.at zwischen dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer und Kunden abgeschlossen werden, die in Ansehung des betreffenden Rechtsgeschäfts als Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes anzusehen sind.

Verbraucher ist jede natürliche Person, für die ein bestimmtes Geschäft nicht zum Betrieb ihres Unternehmens gehört, also weder ihrer gewerblichen noch ihrer sonstigen selbstständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

[Das Warenangebot im Online-Shop www.winzerhofhumer.at richtet sich ausschließlich an Kunden, die das 16. / 18. Lebensjahr bereits vollendet haben.]


II. Vereinbarung der AGB

Jeder Kunde anerkennt den gesamten Inhalt der AGB und erklärt sich damit einverstanden, dass diese dem zwischen ihm und dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer geschlossenen Vertrag zugrunde gelegt werden.


III. Abwehrklausel

Von diesen AGB abweichende oder ergänzende Regelungen – insbesondere in Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Kunden – werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn dies vom Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer ausdrücklich anerkannt wird.


IV. Vertragsschluss


1. Internetauftritt

Der Internetauftritt des Winzerhofs Humer, Inhaber Florian Humer erfolgt ausschließlich auf der Webseite www.winzerhofhumer.at.

Die Produktpräsentation auf dieser Webseite stellt kein Anbot im Rechtssinne dar, sondern ist eine Aufforderung an potentielle Kunden, durch Vornahme der Bestellung selbst eine Offerte legen.


2. Bestellvorgang

Bei der Übersicht über das Sortiment des Online-Shops www.winzerhofhumer.at kann jeder Kunde die von ihm gewünschte(n) Ware(n) durch Klicken auf den Button „In den Warenkorb“ auswählen. Die sohin ausgewählten Waren werden während der Dauer des Besuchs eines Kunden auf der vorerwähnten Webseite im Warenkorb zwischengespeichert. Durch Klicken auf den Button „Zur Kasse gehen“, der sich unter den im Warenkorb aufgelisteten Waren befindet, wird der Bestellvorgang fortgeführt.

Auf der Folgeseite wird der Kunde aufgefordert, sich entweder für den Online-Shop des Winzerhofs Humer, Inhaber Florian Humer anzumelden, sofern er bereits einen Account angelegt hat, oder sich für diesen neu zu registrieren. In beiden Fällen hat der Kunde den von ihm gewünschten Lieferort und die begehrte Zahlungsart auszuwählen sowie die für die Durchführung der Zahlung erforderlichen Daten einzugeben. Bei der Wahl eines externen Zahlungsservices, wie beispielsweise Stripe, wird der Kunde sodann automatisch auf die entsprechende, externe Webseite des jeweiligen Zahlungsdienstanbieters weitergeleitet.

Vor der endgültigen und für ihn bindenden Abgabe seines Anbots werden die für die Bestellung relevanten Daten in einer „Bestellübersicht“ für den Kunden noch einmal zusammengefasst. Dem Kunden steht es frei, seine Angaben noch einmal zu überprüfen und erforderlichenfalls zu korrigieren bzw. ergänzen, bevor er sein für ihn bereits bindendes Anbot durch Klicken auf den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ an den Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer übersendet.

3. Bestellbestätigung

Der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer versendet nach Eingang der Bestellung eine Bestätigungsnachricht an die vom Kunden angegebene E-Mailadresse, in welcher der Erhalt der Bestellung bestätigt und ihr Inhalt nochmals wiedergegeben wird (im Folgenden „Bestellbestätigung“). Diese Bestellbestätigung stellt keine rechtsverbindliche Annahme des Kaufanbotes des Kunden durch den Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer dar. Diese erfolgt gegebenenfalls ausdrücklich in einer gesonderten E-Mailnachricht an den Kunden. Sollte der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer das Anbot des Kunden ablehnen, wird dies dem Kunden ebenfalls mit einer gesonderten E-Mailnachricht mitgeteilt.


V. Speicherung des Vertragstextes
Der Vertragstext, also die Produktbeschreibung auf der Webseite www.winzerhofhumer.at sowie die Angaben des Kunden zum Bestellvorgang, wird durch den Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer gespeichert und kann vom Kunden durch Klicken auf die Buttons „Anmelden“ und anschließend „Bestellungen“ jederzeit abgerufen werden. Außerdem sendet der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer die unter Punkt IV.3. erwähnte Bestellbestätigung sowie eine Fotokopie der AGB an die vom Kunden während des Bestellvorgangs angegebene E-Mailadresse.


VI. Widerrufsrecht und -belehrung

1. Ausübung des Widerrufsrechts
Jeder Kunde hat das Recht, den bereits geschlossenen Vertrag binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Tag, an dem der Kunde oder ein vom diesem benannter, nicht als Beförderer tätiger Dritter den Besitz an der Ware erlangt.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer, 3484 Jettsdorf, Untere Ortsstraße 11, Österreich, + 43 2738 / 8794, office@winzerhofhumer.at, mit einer eindeutigen Erklärung, beispielsweise einem mit der Post versandten Brief, Telefax oder E-Mailnachricht, über seinen Entschluss, den bereits geschlossenen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der 14-tägigen Frist absendet, wofür er im Bestreitungsfall seitens des Winzerhofs Humer, Inhaber Florian Humer jedoch behauptungs- und beweispflichtig ist.

2. Folgen des Widerrufs

a) Pflichten des Winzerhofs Humer, Inhaber Florian Humer:

Wenn der Kunde auf die unter Punkt VI.1. beschriebene Weise den Vertrag widerrufen hat, muss der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer alle Zahlungen, die sie von diesem erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten – jedoch mit Ausnahme allfälliger zusätzlicher Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die vom Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat – unverzüglich, spätestens jedoch binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem die Mitteilung des Kunden über den Widerruf des Vertrages bei ihr eingelangt ist, zurückzahlen. Für diese Rückerstattung verwendet der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer dasselbe Zahlungsmittel, dessen sich der Kunde bei der Abwicklung seiner Zahlung bedient hat, es sei denn, dass zwischen ihr und dem Kunden etwas anderes vereinbart worden sei und diesem dadurch keine Kosten anfallen.

Der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer kann die Rückzahlung verweigern, bis sie die Waren wieder zurückerhalten oder bis der Kunde den Nachweis dafür erbracht hat, dass er die Waren bereits zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

b) Pflichten des Kunden

Wenn der Kunde auf die unter Punkt VI.1. beschriebene Weise den Vertrag widerrufen hat, muss er die allenfalls bereits empfangene Ware unverzüglich, spätestens jedoch binnen 14 Tagen ab Abgabe der Widerrufserklärung an den Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer zurückstellen. Die Rückstellungsfrist ist gewahrt, wenn die Ware innerhalb dieser Frist abgesendet wird.

Die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware sind vom Kunden zu tragen.

Der Kunde hat dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer nur dann eine Entschädigung für eine Minderung des Verkehrswertes der Ware zu leisten, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

3. Ausnahmen vom Widerrufsrecht

Der Kunde hat kein Widerrufsrecht bei Verträgen über

a) Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind,

b) Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,

c) Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

d) Waren, die nach ihrer Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden, sowie

e) alkoholische Getränke, deren Preis bei Vertragsabschluss vereinbart wurde, die aber nicht früher als 30 Tage nach Vertragsabschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf welche der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer keinen Einfluss hat.

VII. Preise

1. Alle Preise auf der Webseite www.winzerhofhumer.at enthalten bereits die Verpackungskosten sowie die gesetzliche Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer).

2. Preisirrtümer sind ausdrücklich vorbehalten. Ist der tatsächliche Preis höher, wird seitens des Winzerhofs Humer, Inhaber Florian Humer Kontakt mit dem Kunden aufgenommen. Ein Vertrag kommt diesfalls nur dann zustande, wenn der Kunde zu erkennen gibt, auch zu dem tatsächlichen Preis kontrahieren zu wollen. Bei einem tatsächlich niedrigeren Preis wird auch nur dieser verrechnet.

3. Versandkosten sind nicht im Preis enthalten, sondern fallen zusätzlich an (Punkt VIII.).

VIII. Versandkosten

Zusätzlich zu den auf der Webseite www.winzerhofhumer.at angeführten Preisen werden dem Kunden noch die jeweils anfallenden Versandkosten verrechnet, deren Höhe er bei den jeweils unverbindlichen Warenangeboten des Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer sowie im Zuge des unter Punkt IV. näher beschriebenen Bestellvorgangs in Erfahrung bringen kann.

IX. Lieferbedingungen

1. Sofern nichts anderes ausdrücklich vereinbart worden ist, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Adresse.

2. Die Lieferzeit beträgt 2 – 4 Werktage. Bei Zahlung per Vorkasse beginnt die Lieferfrist einen Tag nach Eingang des Betrages auf das Bankkonto des Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer. Bei Zahlung per Nachnahme oder Rechnungskauf beginnt die Lieferfrist einen Tag nach dem Tag des Vertragsabschlusses. In allen übrigen Fällen beginnt die Lieferfrist einen Tag nach Bestelleingang.

3. Bei Beschädigung der Ware während des Transports hat der Kunde den Schadensfall unverzüglich dem entsprechenden Transportunternehmen anzuzeigen und den Schaden bei diesem geltend zu machen.


4. Der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer trägt keine Verantwortung bei Vorliegen von Lieferhindernissen im Bereich von Zulieferern oder Herstellern. Wird die Lieferung oder Einhaltung einer vereinbarten Lieferzeit durch Umstände unmöglich, die von dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer nicht zu vertreten sind, ist diese berechtigt, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten. Der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer wird den Kunden gegebenenfalls unverzüglich davon in Kenntnis setzen. Schadenersatzansprüche gegenüber dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer sind diesfalls ausgeschlossen. Über bestehende Lieferbeschränkungen wird der Kunde vor dem Beginn des Bestellvorgangs hingewiesen.

X. Einfuhr- und Zollvorschriften, Ausfuhrbestimmungen

1. Bei der Bestellung sind vom Kunden in jedem Fall die Einfuhr- und Zollvorschriften des jeweiligen Bestimmungslandes zu beachten.

2. Der Kunde trägt das Risiko für alle Folgen, die aus unzulässigem Warenversand in das Ausland, Nichtbeachtung der Einfuhr- und Zollvorschriften fremder Länder (einschließlich der Durchfuhrvorschriften), aus der falschen oder unzureichenden Ausfertigung der Zollinhaltserklärung, des grünen Zollzettels oder anderer Begleitpapiere sowie aus der Nichtbeachtung der geltenden Ausfuhrbestimmungen entstehen. Dies gilt auch für Schäden, die dem Absender durch Verlust des Anspruchs auf Ersatz entstehen, wenn die Sendung von den Zollbehörden eines fremden Landes beschlagnahmt wird. Es obliegt dem Kunden, sich bei den Empfängern der Sendungen, den Auslandsvertretungen der Bestimmungs- und Durchgangsländer, den Außenhandelsstellen, den Industrie- und Handelskammern oder sonstigen Stellen selbst zu informieren.

3. Aufgrund entsprechender Zollbestimmungen dürfen Schaumweine, Spirituosen und aufgespritete Weine (Portwein, Sherry) nur innerhalb Österreichs versendet werden.

XI. Fälligkeit und Eigentum

1. Der Kaufpreis ist spätestens bei Lieferung der Ware fällig.

2. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Begleichung des Kaufpreises Eigentum des Winzerhofs Humer, Inhaber Florian Humer.

XII. Zahlungsbedingungen

Der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer akzeptiert folgende Zahlungsarten: Vorkasse, Kreditkarte, sowie Sofortüberweisung.

1. Bei Zahlung per Vorkasse überweist der Kunden den Rechnungsbetrag innerhalb von 7 Tagen nach Vertragsabschluss auf das Konto des Winzerhofs Humer, Inhaber Florian Humer. Der Versand erfolgt erst nach Zahlungseingang.

2. Bei Zahlung per Kreditkarte wird diese nach Abschluss der Bestellung belastet. Dies geschieht auch dann, wenn der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer die Ware nicht lagernd hat und daher erst nach einigen Tagen verschicken kann.

3. Bei Zahlung durch Sofortüberweisung erfolgt die Abbuchung des Kaufpreises vom angegebenen Konto mit Abschluss der Bestellung.

XIII. Gewährleistung

1. Soweit nichts anderes vereinbart worden ist, gelten die allgemeinen gesetzlichen Vorschriften.

2. Die Gewährleistung ist bei durch den Kunden verursachten Mängeln ausgeschlossen. Das ist insbesondere der Fall bei unsachgemäßer Handhabung, Fehlbedienung oder nicht genehmigten Reparaturversuchen.

3. Im Falle der Lieferung gebrauchter Ware verjähren die Gewährleistungsansprüche in einem Jahr.

4. Sollten die gelieferten Waren offensichtliche Material- und/oder Herstellungsfehler aufweisen (auch Transportschäden), ist der Kunde verpflichtet, dies dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer sofort anzuzeigen.

5. Soweit eine Herstellergarantie besteht, hat der Kunde seine daraus erwachsenden Ansprüche direkt gegenüber dem Hersteller geltend zu machen. Die Haftung des Winzerhofs Humer, Inhaber Florian Humer aus der Garantie des Herstellers ist ausgeschlossen.

XIV. Haftungsausschluss

1. Schadenersatzansprüche des Kunden gegenüber dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer sind ausgeschlossen, soweit diese oder ihre Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben.

2. Davon unberührt bleibt die Haftung für Schäden aus der Verletzung der körperlichen Unversehrtheit, grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder soweit eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz oder der Verletzung vorvertraglicher Sorgfalts- und Aufklärungsplichten oder wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden zwingend besteht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

XV. Aufrechnungsrecht, Zurückbehaltungsrecht

1. Kunden sind – abgesehen von dem Fall der Zahlungsunfähigkeit – nicht berechtigt, gegenüber Forderungen des Winzerhofs Humer, Inhaber Florian Humer aufzurechnen, es sei denn, ihre Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt worden oder unbestritten. Überdies können Kunden gegenüber Forderungen des Winzerhofs Humer, Inhaber Florian Humer aufrechnen, wenn sie Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend machen.

2. Kunden dürfen ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn ihre Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag herrühren.

XVI. Datenschutz


Die Bestimmungen zum Datenschutz sind dem Internet-Link https://www.winzerhofhumer.at/datenschutzerklaerung zu entnehmen.

XVII. Urheberrechte

Der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer hat an allen Bildern, Filmen und Texten, die auf der Webseite www.winzerhofhumer.at veröffentlicht werden, das alleinige Urheberrecht. Jegliche Verwendung der Bilder, Filme und Texte ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Winzerhofs Humer, Inhaber Florian Humer untersagt.

XVIII. Anwendbares Recht

Es gilt das materielle und formelle Recht der Republik Österreich unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes.

XIX. Gerichtsstand


Im Falle von Streitigkeiten aus Verträgen, die unter der Geltung dieser AGB geschlossen worden sind, wird – unbeschadet der Bestimmung des § 14 Abs. 3 KSchG und des Art 17 EuGVVO – als Gerichtsstand das sachlich zuständige Gericht in Krems an der Donau vereinbart.

XX. Erfüllungsort


Erfüllungsort für sämtliche Leistungen aus dem Kaufvertrag ist der Sitz des Winzerhofs Humer, Inhaber Florian Humer, 3484 Jettsdorf, Untere Ortsstraße 11.


XXI. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen / Änderungsvorbehalt


Der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer ist berechtigt, diese AGB einseitig zu ändern, soweit dies zur Beseitigung nachträglich entstehender Aquivalenzstörungen oder zur Anpassung an geänderte gesetzliche oder technische Rahmenbestimmungen notwendig ist. Über eine Änderung wird der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer die Kunden unter Anführung des Inhalts der geänderten Regelungen durch Versendung einer schriftlichen Nachricht an deren zuletzt bekannt gegebene E-Mailadresse informieren. Die Änderung wird Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nicht binnen 6 Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung der Einbeziehung in das Vertragsverhältnis gegenüber dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer in (fern-) schriftlicher Form widerspricht.


XXII.  Sonstiges

1. Zustellungen und Willenserklärungen erfolgen bis zur schriftlichen Bekanntgabe einer anderen Anschrift rechtswirksam an die vom Kunden in der Bestellung angegebene Adresse. Der Kunde ist verpflichtet, bei Vertragsabschluss die maßgeblichen, im Formular abgefragten Daten vollständig und richtig anzugeben. Bei unrichtigen, unvollständigen und/oder unklaren Angaben durch den Kunden haftet dieser für alle Kosten und Schäden, die dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer daraus entstehen. Der Kunde ist bei sonstiger Verpflichtung zum Schadenersatz verpflichtet, dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer Änderungen seines Namens, seiner Anschrift sowie einen Wechsel seines Wohnsitzes unverzüglich schriftlich bekannt zu geben. Im Unterlassungsfall gilt jede schriftliche Mitteilung, die an die zuletzt bekannt gegeben Adresse des Kunden erfolgt ist, als den Erfordernissen einer rechtswirksamen Zustellung genügend.

2. Eine Übertragung der Rechte aus dem mit dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer abgeschlossenen Kaufvertrag an Dritte bedarf deren schriftlicher Zustimmung.

3. Die im Online-Shop unter der Internetadresse www.winzerhofhumer.at abgebildeten Verpackungen können von den gelieferten abweichen, beispielsweise aufgrund einer Redesign-Maßnahme des Herstellers. Solange der vereinbarte Inhalt bzw. die angebotene Ware geliefert wird, ist es nicht möglich, daraus einen Gewährleistungs- und/oder Schadenersatzanspruch gegenüber dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer abzuleiten.

4. Die Abgabe und Zustellung von Wein und Spirituosen kann nur an Personen, die das für den Bezug in ihrem Wohnsitzstaat vorgesehene Alter bereits erreicht haben, erfolgen. Zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften ist der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer berechtigt, die Ware erst nach Legitimation durch einen amtlichen Lichtbildausweis zu übergeben bzw. übersenden. Im Falle der berechtigten Verweigerung der Übergabe an den Kunden ist dieser auch zum Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens verpflichtet (z.B.: Kosten der Zustellung). Sobald der Kunde eine alkoholhaltige Ware in den Warenkorb verschiebt, wird er bei der Angabe seiner persönlichen Daten aufgefordert, sein Alter mit mindestens 16 Jahre zu bestätigen. Der Kunde leistet dem Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer dafür Gewähr, dass er im Zeitpunkt der Bestellung das in seinem Wohnsitzstaat den Bezug von Wein und Spirituosen vorgesehene Mindestalter bereits erreicht hat.

XXIII. Vertragssprache


Der Vertragsinhalt, alle sonstigen Informationen, der Kundendienst, Dateninformationen sowie die Beschwerdeerledigung werden durchgängig und ausschließlich in der deutschen Sprache angeboten.

XXIV. Beschwerden / Streitschlichtung


Der Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer verpflichtet sich, in Streitfällen am Schlichtungsverfahren des Internet Ombudsmann teilzunehmen:

www.ombudsmann.at

Internet Ombudsmann

Margaretenstraße 70/2/10

A-1050 Wien

Nähere Informationen zu den Verfahrensarten finden sich unter www.ombudsmann.at oder in den nachstehend angeführten Verfahrensrichtlinien:

XXV. Speicherung des Vertrages


Der Vertragstext wird vom Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer gespeichert und kann nach Abschluss des Bestellvorgangs jederzeit vom Kunden angefordert werden. Der Kunde hat außerdem die Möglichkeit, seine Bestelldaten unmittelbar nach dem Abschicken seines Anbots an den Winzerhof Humer, Inhaber Florian Humer, die Rechnung nach Annahme desselben auszudrucken. Dazu können die Kunden entweder den Link „Ihre Bestellungen“ anklicken oder sich durch Klicken auf den Button „Empfangsbestätigung“ eine entsprechende E-Mailnachricht zusenden lassen.


XXVI. Salvatorische Klausel


Falls eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein sollte, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt.